Biathlon Weltmeisterschaft 2016 in Oslo, Norwegen

Erlebnisbericht Biathlon Weltmeisterschaft 2016 in Oslo, Norwegen

Vom 03.-13.3.2016 fand in Oslo die BMW IBU Biathlon Weltmeisterschaft statt. Auch zur Biathlon WM in Oslo haben sich über Biathlontravel.de wieder sehr viele Gäste angemeldet und somit haben wir unser Team erneut vergrößert. In diesem Jahr waren neben Mike-Elke-Julija-Jasna-Ela auch noch Christiane und Florian (Floh) mit von der Partie!

Auch für die WM in Oslo war die Vorbereitungszeit für Biathlontravel.de sehr groß und wir haben bereits 2014 begonnen uns auf dieses einzigartige Event am Holmenkollen vorzubereiten.

 

Im Vorfeld sind wir immer wieder auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft für unser Team von Biathlontravel! Wir benötigen eine Unterkunft für 8 bis 10 Personen und reichlich Platz. Nach einigem Hin und Her fällt die Entscheidung für 2 Apartments – eines in der Stadt und näher zum Flughafen, das andere westlich vom Holmenkollen und damit näher zum Stadion.

Schon auf dem Weg zu Mike, als ich noch den letzten benötigten Bus in Schweden abholen will, fängt es an. Ich stehe in der Station und mir wird mitgeteilt, dass Sie kein 9-Sitzer für mich haben, ich aber gerne alternativ einen größeren 5-Sitzer anmieten kann. Nach mehreren Telefonaten mit der Firma über die wir das Auto angemietet haben und nach Rücksprache mit Mike, fahre ich mit meinem Auto weiter nach Torsby/Schweden in unser Hauptbüro.

 

Hier ist noch ein bisschen Büro zu erledigen und die letzten Sachen in die Hänger zu verladen, dann kann es auch schon losgehen. Norwegen wir kommen!

Wir fahren Samstagmorgens los, Julija ist bereits in der vergangenen Nacht in Oslo angekommen und direkt in das Stadtapartment gefahren. Mike und ich haben jetzt jeweils einen Hänger (Autoanhänger wohlgemerkt) und fahren erstmal zum Stadion – Zeltplatz besichtigen. Wir sind direkt am Skilift neben dem Haupteingang eingeplant, und der Boden ist sehr uneben hier. Wir bekommen die Zusage, dass der Boden in der nächsten Nacht angeglichen wird und wir dann ab morgen aufbauen können.

 

 

Mittags holen wir die anderen aus unserem Team am Flughafen ab und machen eine erste Lagebesprechung. Am nächsten Tag beginnen dann auch die „Erdarbeiten“ für das Zelt – gut, dass wir da sind! Wir bekommen ein kleines Podest (5x10m) auf dem dann unser Zelt fast gerade steht. Nachdem alle Bodenplatten liegen und der Rasen ausgerollt ist kommen das Zelt und unsere „Inneneinrichtung“ dran.

Wir sind froh, dass alles steht, denn es warten schon neue Aufgaben. Alle Hotels nochmal checken, schauen, dass alles Zimmer in Ordnung sind und die Buchungen alle übereinstimmen. Und ganz plötzlich ist es auch schon Dienstag und die ersten Gäste kommen bereits an. Wir bereiten neben den täglichen Shuttle-Plänen weiter die ersten Aktivitäten vor, der Athletentalk muss noch vorbereitet werden und wir kümmern uns um die Zelt-Snacks für Donnerstag.

Wir bekommen unser eigenes Biathlontravel – WLAN für das Team und unsere Gäste – Vielen Dank Bobby von 2SAT EUROPE!

 

 

Die Zeit rennt wieder und unsere Aktivitäten starten mit der kleinen Hundeschlittentour nahe am Holmenkollen und nicht weit von unserem Apartment entfernt. Auch das Biathlonschiessen ist wieder ein voller Erfolg und von unserem Apartment nur 800m Luftlinie entfernt. Besonders gut angekommen ist die Tatsache, dass alle Gäste mit einer originalen Biathlonwaffe mit KK Munition „trainieren“ durften und somit einen sehr guten Einblick in diesen Sport hatten. „Laser schießen oder Luftgewehr ist doch eine ganz andere Geschichte…“

Nach dem Wettkampf geht es dann zu den Hotels der Sportler um diese für den Talk abzuholen. Wir freuen uns sehr das neben Andreas Birnbacher und Michael Rösch auch Matthias Ahrens und Zina Kocher aus dem kanadischen Team zu Gast sind. Matthias übersetzt für Zina, wenn wir vor lauter Fragen so schnell nicht dazu kommen. Alles läuft super und auch Elas berühmte Biathlontravel Kekse kommen bei unseren Talk-Gästen sehr gut an.

 

 

Auch der Besuch im Skimuseum mit Besuch des Schanzentisches und die Stadtrundfahrt kommen gut an und wir sind erstaunt wie schnell bereits die zweite Woche angebrochen ist. Schon müssen wir uns von den ersten Gästen verabschieden und gleichzeitig die neuen Gäste begrüßen - und das geht am besten am Flughafen in Oslo! Ich postiere mich also in der Ankunftshalle und versuche die verspäteten Flieger mit unserem Shuttle-Plan in Einklang zu bringen. Alles klappt soweit und auch bei den Abflügen läuft alles reibungslos.

Danach bereiten wir schon unsere nächsten Athletentalks vor und für unsere Sponsorengruppen ist noch so einigen zu erledigen und vorzubereiten.

Auch die nächsten Athletentalks laufen super, die eingeladenen Athleten und Trainer haben interessantes zu berichten und auch die Gäste haben wieder spannende und nicht alltägliche Fragen.

Besonders gefreut hat uns, dass wir dann am Samstag Matthias Ahrens nochmal zu Gast hatten – direkt nach dem 3. Platz seiner Herrenstaffel war es nicht so ganz einfach Ihn im Hotel loszueisen! Alle haben sich mit und für die kanadische Mannschaft gefreut und wollten Ihm noch schnell gratulieren. Und auch nach unserem Talk fahren wir Matthias direkt zur Siegerehrung am Medal Plaza.

 

 

Die große Hundeschlittentour steht noch an, die Helikopterrundflüge, Biathlonschiessen, Stadtrundfahrt und auch nochmal ein Besuch im Skimuseum. Und dann ist es ganz plötzlich schon Montag und unsere Gäste reisen leider auch schon wieder ab – schade! Es war so schön mit EUCH!

 

Vielen Dank an alle Gäste von Biathlontravel.de 2016 in Oslo!

Vielen Dank an das OK in Oslo für die freundliche Unterstützung während und vor der WM 2016!

 

Login Form